AG Schülerzeitung online

Die neue Homepage ist ja schön und gut, aber hier fehlt definitiv etwas von den wichtigsten Akteuren der SIBI-Familie, den Schülern. Im Rahmen der Schülerzeitung online kannst du aktuelle Themen beschreiben, Interviews führen, Artikel verfassen und vieles mehr. Und am besten daran ist, dass deine Ergebnisse direkt online gehen und von allen Besuchern der Seite gelesen werden können. Natürlich sprechen wir auch darüber, wie man solche Dinge professionell angeht.

Wir freuen uns auf euch und eure kreativen Ideen und bald wieder auch in live in der AG!

Johanna Haseleu und Sarah Lang

Interview mit Frau Mösch   

(Januar 2020)

Guten Tag, wir sind von der Schülerzeitung. 

Können wir das Interview auf die Webseite stellen?

Ja, das dürft ihr.

Wie lange sind Sie schon am SIBI?

Am Sibi bin ich seit August 1994

Wie alt sind Sie?

Ich bin 55 Jahre alt.

Was mögen Sie am liebsten am SIBI?

Am meisten mag ich die Vielfalt. Ich finde es gut, dass alle miteinander auskommen. 

Sind Sie verheiratet?

Ja, ich bin verheiratet.

Was haben Sie studiert?

Technologie, Englisch und Pädagogik  

Wieso sind Sie damals eigentlich zum SIBI gekommen?

Weil eine Stelle frei war, die habe ich dann genommen. Es war für mich wie 6 Richtige im Lotto.   

 Sind Sie als Kind auch zum SIBI gegangen?

Nein, ich war auf der Werner Lippe Schule.

Welchen Beruf haben sich ihre Eltern für Sie ausgesucht?

Mein Vater hat gesagt „ Du kannst zur Sparkasse gehen.“ Meine Mutter ließ mich selbst entscheiden.

 

Vielen Dank, dass wir dieses Gespräch führen durften.

   

Von Jonas, Elias und Nils aus der Klasse 5d

Foto Frau Mösch

Tipps gegen Langeweile in Coronazeiten

Ich habe fast nie Langeweile, deswegen habe ich euch ein paar Tipps gegen sie aufgeschrieben (Ich hoffe, es ist was für euch dabei.).

Hier sind meine Tipps:

  • Macht euch doch mal eine Liste und schreibt dort auf, was ihr immer schon mal machen wolltet z.B. was Schönes einpflanzen. Wenn ihr Langeweile habt, könnt ihr dort drauf gucken.
  • Probiert doch einfach mal was Neues aus! Vielleicht kriegt ihr ja ein neues Hobby. Wer weiß? Ich bin im Moment viel mit dem Fahrrad unterwegs.ür die, die das noch nicht gemacht haben: Trefft euch doch mal mit euren Freunden - virtuell natürlich!
  • Malt oder zeichnet doch mal was z.B. einen schönen Strand. Oder denkt euch eine Geschichte aus.
  • Ihr könnt euch auch mal selber was kochen! Vielleicht was Internationales z.B. Thai-Curry, Coqu au Vin - der Wein ist natürlich verkocht oder die Beilage: gebackene Rosmarinkartoffeln mit Olivenöl. So kriegt ihr vielleicht Urlaubsgefühle.
  • Spielt doch mal mit euren Geschwistern dann freuen sie sich (großer Tipp von meinem kleinen Bruder, der immer mit mir spielen will).
  • Durchsucht das Radioprogramm doch ´mal nach interessanten Themen. Ich habe eine sehr interessante Hörspielreihe gefunden. Sie heißt „Krabat“ von Otfried Preußler und ist sehr, sehr spannend. Ich habe sie in der WDR Mediathek gefunden.
  • Malt Fantasy-Tiere, z.B. einen Sternenfischwurm (siehe Bild). Und nachts schleicht er manchmal aus seinem Bild und frisst alle Viren dieser Welt, die er finden kann...

Clara (Klasse 5d) 

Sternenfischwurm

Nach einer kurzen Begrüßung ging es los…

 

Was gefällt Ihnen am SIBI?

Die Vielfalt. Dass es so unglaublich viele Angebote gibt und, dass die Schüler in ganz verschiedene Richtungen engagiert sind. Die Kollegen stellen dafür auch sehr verschiedene AGs und Angebote bereit.

Außerdem werden am SIBI Kinder mit verschiedensten Begabungen gefördert.

Was würden Sie gerne ändern?

Gar nicht so viel. Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam die Schule entwickeln. Ich bin bis jetzt den Schülern recht wenig begegnet und würde mir da eine engere Zusammenarbeit mit den Schülern wünschen.

Wollten Sie als Kind auch schon Lehrerin werden und wenn nicht, was dann?

Zuerst wollte ich Tierärztin werden, dann wollte ich mich im Umweltschutz engagieren und erst hinterher habe ich mir überlegt, Lehrerin zu werden.

Ich habe aber schon immer gerne anderen Leuten etwas beigebracht, deshalb lag es nahe, dass ich Lehrerin werde.

Sind Sie früher gerne zur Schule gegangen?

Ja. Sehr gerne.

Was war Ihr Abi-Durchschnitt?

1,3

Was sind Ihre Hobbys?

Ich lese unwahrscheinlich gerne. Bücher aus allen Bereichen. Dann gehe ich sehr gerne spazieren. Und meine Leidenschaft sind Tiere.

Was darf in Ihrem Kühlschrank nie fehlen?

Gutes Obst und gutes Gemüse

Was ist Ihr Lieblingsbuch?

Da gibt es sehr viele. Ich mag zum Beispiel von Stefan Zweig „Marie Antoinette“und ich mag von Hermann Hesse „Das Glasperlenspiel“.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Ich glaube, es ist wichtig zu versuchen, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Überall wo man ist.

Haben Sie so etwas wie ein Lebensmotto?

Lebensmotto würde ich jetzt nicht dazu sagen. Ich bin sehr religiös und mag den Satz von Albert Schweitzer: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ Das bedeutet für mich, dass jeder Mensch auch dieselben Bedürfnisse hat wie ich und wenn ich etwas haben will, nehme ich es automatisch Jemandem weg. Darum muss man aufpassen, dass man nicht zu viel wegnimmt.

Würden Sie gerne in einem anderen Land leben und wenn ja, in welchem und warum?

Ich dachte früher mal, ich würde gerne in Indien leben, weil dort die meisten Tiere besser behandelt werden. Aber ich habe Indien besucht und festgestellt, dass es auch Vorteile hat in Deutschland zu leben. Als Kind habe ich in Afrika gelebt, mein Vater war bei der UNO und hat versucht, dort Entwicklungshilfe zu betreiben. Heute würde ich dort nicht mehr gerne leben, wegen der unwahrscheinlichen Armut. Es war furchtbar, die hungernden Kinder dort zu sehen. Meine Mutter hat meinen kleinen Bruder über sterbende Leprakranke gehoben, die dort auf den Straßen lagen. Das sind schreckliche Erinnerungen.

Aber was ich liebe an anderen Ländern, das sind die bunten und schönen Farben, die wir uns hier gar nicht vorstellen können.

Wären Sie gerne berühmt?

Nein.

Wenn Sie etwas in der Welt ändern könnten, was wäre das?

Keine Schlachtfelder und Schlachthöfe mehr.

Morgen oder Abend?     Morgen

Selbst kochen oder Essen gehen?     Selbst kochen

Berge oder Meer?     Meer

Sommer oder Winter?     Sommer

 

Vielen Dank für das Gespräch!